Die große Heuchelei !?

Lesezeit ca. 5 min / darüber nachdenken: jedem selbst überlassen

Ich tue mich schon lange damit schwer unseren Politikern zu glauben, dass sie alles dafür tun, damit uns kein Schaden entsteht. Und jetzt vor dem Coronahintergrung befällt mich dieses Gefühl wieder. An vielen Stellen wo es einfach wäre Menschenleben zu schützen, wird es nicht gemacht:

Tempolimit

Eine SPD-Bundestagsabgeordnete hat auf meine Frage warum sie gegen ein Tempolimit folgendes geantwortet: “… Rund 44 Prozent aller tödlichen Unfälle auf Autobahnen waren 2017 sogenannte Geschwindigkeitsunfälle. Vor zehn Jahren waren es noch 35 Prozent. 67,7 Prozent aller tödlichen Unfälle ereignen sich auf Autobahnabschnitten, die keine Geschwindigkeitsbegrenzung haben. … Allein diese Zahlen sprechen aus meiner Sicht für ein Tempolimit….”Und als Begründung warum trotzdem gegen ein Tempolimit gestimmt wurde, wird folgendes gesagt: “Wir haben im Koalitionsvertrag mit der Union vereinbart, dass wir im Bundestag gemeinsam auf Basis der Vereinbarungen des Koalitionsvertrages abstimmen. Dies ist in einer Koalitionsregierung üblich und notwendig. Deswegen habe ich gegen einen Antrag der Grünen zu einem Tempolimit gestimmt.”

Das heißt für mich übersetzt, dass die Abgeordneten genau wissen dass diese Entscheidung Todesopfer durch Unfälle bedeutet, aber der Koalitionsvertrag ist wichtiger als Menschenleben.

Krankenhauskeime

Im November 2019 hat das Robert Koch Institut eine Pressemitteilung  “Neue Schätzung zur Krankheitslast durch Krankenhaus-Infektionen” herausgegeben. Darin steht, dass die Zahl der Infektionen jährlich bei 400.000 bis 600.000 liegt und die Todesfälle zwischen 10.000 bis 20.000!

Wenn ich den Politikern jetzt glauben soll, dass sie Menschenleben unter allen Umständen schützen wollen, warum nehmen sie nicht einfach jedes Jahr 1 Milliarde aus dem über 50 Milliarden großen Rüstungs- bzw. Kriegsetat und gehen das Problem der Krankenhauskeime an?

Kindersterben (weltweit)

Die Kindersterblichkeit bei Kindern unter 5 Jahren liegt bei ca. 15.000 Kinder täglich; d.h. das über 5 Millionen Kinder jährlich an Kranbkheiten sterben, die leicht behandelbar sind.

Der weltweite Rüstungsetat, wofür die Politiker verantwortlich sind, beträgt über 1 Billionen Dollar (also über 1000 Milliarden Dollar). Warum entscheiden die Politiker nicht, davon Geld zu nehmen um diese Kinder zu retten?

Kriege / Sanktionen

Auch für die Kriege die seit Jahrzehnten geführt werden und Sanktionen sind Politiker verantwortlich, die immer vorgeben sich um Menschenleben zu sorgen. Warum führen diese Politiker denn dann Kriege? Warum werden Sanktionen verhängt? Sie wissen doch das dabei sehr viele Menschen getötet werden. Siehe auch hier einen früheren Beitrag von mir.

Rüstungsexporte (Kriegswaffen und Kleinwaffen)

Unsere Politiker entscheiden immer “verantwortungsvoll” über solche Exporte. Das diese Waffen nicht nur zum angucken dort hin geliefert werden, ist doch wohl klar. Und wenn Waffen eingesetzt werden, sterben Menschen. Aber da stehen wirtschaftliche Interessen eindeutig über Menschenleben.

 

Diese Aufstellung ließe sich bestimmt noch verlängern (z.B. Glyphosat). Aber ich denke das durch diese Aufstellung deutlich wird, warum ich Poliktikern gegenüber skeptisch bin, die behaupten das sie sich Sorgen um unser Leben machen.

 

Nutze-Deinen-Kopf / Laß nicht Andere für Dich denken

 

 

Schreibe einen Kommentar