Fragen zum Corona - Impfstoff

Fragen zum Corona – Impfstoff

Diese Fragen zum Corona-Impfstoff habe ich bereits am 17.Mai 2020 formuliert. In den vergangenen zwei Monaten hat sich nichts geändert. Es wird immer nur gesagt, wir brauchen einen Impfstoff und dann wird alles gut. Deshalb habe ich diese Fragen noch einmal nach vorne geholt, damit man sich damit noch einmal befassen kann.

Lesezeit ca. 6 min / darüber nachdenken: jedem selbst überlassen

Vorbemerkung:
Ich möchte und kann zu dem Thema Impfen keine Ratschläge geben wie man sich verhalten soll; ob man sich Impfen lassen soll oder nicht. Ich denke aber das es ein so wichtiges Thema ist, dass jeder sich damit auseinander setzen sollte und sich möglichst die Seiten der Impfbefürworter, Impfskeptiker und auch Impfgegner anschauen sollte. Um dann eine selbstbestimmte Entscheidung treffen zu können.

Es wird uns mittlerweile immer gesagt, dass es ein zurück zur Normalität nur geben kann, wenn ein Impfstoff vorhanden ist.

Der Lockdown sollte am Anfang aufgehoben werden wenn die Verdoppelungszahlt bei 10 Tagen liegt. Als dies schnell erreicht wurde, waren es dann 14 Tage und danach 20 Tage. Dann wurde von der Verdoppelungszahl ganz auf R umgeschwengt. Wenn R unter 1 liegt (was R schon beim Start vom Lockdown gemacht hatte) dann kann der Lockdown aufgehoben werden. Jetzt liegt R weiterhin unter 1 und nun wird gesagt wir müssen erst einen Impfstoff haben.

Daraus ergeben sich aber weitere Fragen, die bis jetzt nicht gestellt und nicht beantwortet wurden:

Wirksamkeit des neuen Impfstoffes

Es wird schon seit fast neun Jahrzehnten an Impfstoffen gegen Grippe geforscht und auch gegen Grippe geimpft. Trotzdem ist die Wirksamkeit meiner Meinung nach doch eher bescheiden (hier bitte im Abschnitt “Wirksamkeit” nachzulesen).
Wie genau ist “Wirksamkeit” in diesem speziellen Fall Corona definiert?
Muss der nachgewiesene Impfschutz bei 48%, 62%, 81% oder wieviel Prozent auch immer liegen?

Was macht die Forschung so sicher überhaupt einen (genügend) wirksamen und auch sicheren Impfstoff zu finden? Bei der Grippeimpfung sieht es meiner Meinung nach nicht so aus als ob die Forschung dort bisher besonders erfolgreich war. Und seit wie vielen Jahren wird schon erfolglos an einem Aids Imfpstoff geforscht?
Wenn man das zum Grunde legt, werden wir den Lockdown nie mehr verlassen.

Impfquote

Wie viele Menschen müssen sich impfen lassen, damit der Lockdown aufgehoben wird? Gibt es da Zahlen? Wie muss die Impfquote pro Stadt, Landkreis, Bundesland bzw. ganz Deutschland sein? Und wenn diese bisher unbekannte Zahl in Deutschland erreicht ist, kann man dann den Lockdown aufheben auch wenn in den Nachbarländern noch nicht bzw. deutlich weniger geimpft wurde? Oder kann man den Lockdown nur aufheben wenn in jedem Land der Erde eine bestimmte Impfquote erreicht wurde?

Wirksamkeit der Influenzaimpfung

Folgendes Zitat findet man auf der Seite des Robert Koch Institutes unter dem Reiter “Wie hoch ist die Wirksamkeit der Influenzaimpfung?“: “Wenn im Laufe einer Influenzasaison von 100 ungeimpften älteren Erwachsenen 10 an Grippe erkranken, erkranken von 100 geimpften älteren Erwachsenen nur etwa 4 bis 6.”
Und in dem Epidemiologischen Bulletin des RKI 6/2018 findet sich folgender Satz: “Da sich die zirkulierenden Influenzaviren kontinuierlich genetisch verändern, spricht die Weltgesundheitsorgani-sation (WHO) jedes Jahr eine Empfehlung für die Zusammensetzung des jeweils aktuellen Impfstoffes aus.”

Ob die genannte Quote von ca. 50% weniger erkrankten (und das auch nur in der Gruppe der älteren Erwachsenen; bei den jüngeren ist es wohl weniger) nach so vielen Jahrzehnten der Forschung eine gute Quote ist, mag jeder für sich selber entscheiden.
Und diese Quote ist noch niedriger (20-30%), wenn die WHO mit ihrer Empfehlung für die Zusammensetzung des aktuellen Impfstoffes schlechter liegt. (Für mich hat das etwas mit den Blick in einer Kristallkugel gemeinsam: ich lasse im Frühjahr/Sommer einen Impfstoff mit der und der Zusammensetzung produzieren weil ich vermute/glaube das im Herbst die entsprechenden Viren aktiv sein werden.)

weitere Fragen

  • RNA-Impfstoffe
    Es gibt trotz jahrzehnter langer Forschung bisher noch keinen einzigen zugelassenen RNA-Impfstoff. Also kann man auch nichts darüber sagen wie sicher diese sein werden, wie wirksam sie sein werden und welche Langzeitschäden auftreten können.
  • Viren verändern sich doch permanent und passen sich neu an. Wie wirksam ist dann ein Impfstoff gegen Corona?
  • Wenn man nach Jahrzehnten der Forschung bisher nur sehr bescheidene Erfolge erzielt hat, wie will man das nun innerhalb von 1-2 Jahren bewerkstelligen?
  • Wenn es doch nur um unsere Gesundheit und unser Wohlergehen geht warum hört man nie etwas davon, dass der Impfstoff dann zum Selbskostenpreis abgegeben wird? Warum darf man (wobei mit man nicht Sie oder Ich gemeint sind) sich daran dann dumm und dämlich verdienen?
  • Hat jeder der nun auf einen Imfpstoff wartet sich und seine Kinder bei den Impfforschern als Versuchspatienten angemeldet?
  • Ist das menschliche Immunsystem so schlecht, dass wir der Technik mehr vertrauen?
  • Wenn Corona ausgeschaltet ist, bleibt der Platz dann frei oder tritt ein neues (viel gefährlicheres) Virus an seine Stelle?
  • Kann ein Impfstoff so universell für alle 7 Milliarden Menschen sein, dass er für einen Ruderolympiasieger genauso ohne Nebenwirkungen wirkt wie für ein dreijähriges, unterernährtes Kind in z.B. Afrika?

Fazit

Die offenen Fragen sind meiner Meinung nicht alle zufriedenstellend zu beantworten. Und der Aspekt unseres eigenen Immunsystem wird viel zu wenig beachtet. (Natürlich sind auch Hygieneregeln und Schutz von älteren und gefährdeten Mitbürgern ganz wichtig)
Wir sollten unser Immunsystem schützen und stärken: Sport, Aufenthalt im Freien (Stichwort Vitamin D) und Ernährung.

Nutze deinen Kopf / Laß nicht Andere für Dich denken

Schreibe einen Kommentar