Hanau – Afghanistan

Das Entsetzen über die Anschläge in Hanau mit den dazugehörigen Opfern und auch Angehörige die jetzt leiden ist groß und berechtigt. Für solche Taten kann es keinerlei Verständnis geben. Wie Menschen zu solchen Taten fähig sein können, erschließt sich mir nicht.

Die Medien haben über dieses Verbrechen ausführlichst berichtet. Ob es angemessen oder überzogen war, kann jeder für sich selbst entscheiden.

Wenn man weiß (und das kann man wissen) das über Afghanistan im Jahr 2019 nach offiziellen Angaben des Pentagon 7423 Bomben abgeworfen wurden, also durchschnittlich 20 pro Tag, dann stellt sich mir dir Frage, warum über diese Opfer nicht auch so umfangreich berichtet wird?

Was ist der Unterschied zwischen den Menschen die in Hanau gestorben sind und den Menschen die in Afghanistan durch Bomben sterben?

Wer erninnert sich noch an April 2017 als über Afghanistan die Mutter aller Bomben abgeworfen wurde? Das wurde uns als etwas großartiges verkauft; das man in der Lage ist eine so große Bombe zu bauen und auch einzusetzen. Das dabei Menschen sterben und auch langfristig Schäden nehmen wird einfach so hingenommen.

Kein Mensch hat das Recht einen anderen Menschen zu töten, egal ob in Hanau oder in Afghanistan.

Anmerkung: Es wird natürlich auch versucht den Attentäter von Hanau psychologisch zu beurteilen, so wie man es bei anderen Amokläufern, z.B. Winnenden, macht. Aber warum wird z.B. nicht gefragt was bei M.Albright psychologisch nicht in Ordnung ist, wenn sie sagt, dass der Tod von 500.000 Kinder der Preis wert ist, um S.Hussein zu bestrafen?

Nutze-Deinen-Kopf / Laß nicht Andere für Dich denken

Schreibe einen Kommentar