Hawaii – Krim

Lesezeit: ca. 4 min / darüber nachdenken: jedem selbst überlassen

Hawaii

Als ich vor einiger Zeit auf eine Weltkarte schaute, fragte ich mich warum Hawaii eigentlich ein Bundesstaat der USA ist. Immerhin sind zwischen Kalifornien und Hawaii 4000 km Wasser. Heutzutage beträgt die Flugzeit knapp 6 Std, aber vor mehr als 120 Jahren gab es noch keine Flugzeuge und der Weg von USA nach Hawaii war wohl etwas beschwerlicher.

Also habe ich mal bei Wikipedia nachgeschaut, was ich eigentlich in politischen/geopolitischen Fragen selten mache (https://youtu.be/wHfiCX_YdgA). Dort ist schnell zu erfahren, dass die USA Hawaii 1898 annektiert haben.

Nach dem Angriff auf Pearl Harbor 1941 wurde sogar die zivile Regierung abgesetzt und für acht Jahre das Kriegsrecht über Hawaii verhängt. 1959! gab es zwar einen Volksentscheid wo die Mehrheit für einen Beitritt zur USA stimmte, aber mittlerweile waren die Hawaiier durch die starke Einwanderung von US-Amerikanern und Asiaten eine Minderheit in ihrem eigenen Land.

1993 wurde die Apology Resolution durch die USA verabschiedet, wo der Putsch (also die Annektion) für unrechtmäßig erklärt wurden und wofür man um Entschuldigung bat. Das wäre ein guter Punkt gewesen um auch die Annektion zu beenden, was aber ausblieb.

Das alles ist ausführlich hier nachzulesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Hawaii und https://de.wikipedia.org/wiki/Hawaii-Territorium

Wenn also bei der Situation von Hawaii wohl eindeutig von einer Annektion gesprochen werden kann, wo liegen dann die Unterschiede zu der Situation der Krim?

Krim

Leider kann man das Geschehen auf der Krim nicht so einfach kurz zusammenfassen wie das auf Hawaii. Hier muss man schon die Geschichte der Krim mit einbeziehen, dass sie für eine sehr lange Zeit Russisch war und Chruschtschow sie 1954 der Ukraine übergab. Dann nachdem Zerfall der Sowjetunion wurde Verträge zwischen Russland und der Ukraine zur weiteren Nutzung durch Russland verabschiedet. Es gibt zwei ausführliche Seiten bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Krimkrise#Verlauf und https://de.wikipedia.org/wiki/Referendum_%C3%BCber_den_Status_der_Krim

Wenn man sich dort durch arbeitet merkt man ganz klar, dass bei dem Referendum und was dem voraus ging bestimmt nicht alles so lief, wie man es sich wünschen würde. (Aber dieser Wunsch ist wohl eh Utopisch wie man jetzt auch bei den Unabhängigkeitsbemühungen der Katalanen sehen kann)

Aber man merkt beim durcharbeiten auch, dass versucht wird es so darzustellen, dass man doch von einer Annektion sprechen kann. Da viele Sachen widersprüchlich sind, sind die Ereignisse auf der Krim auf jeden Fall nicht so eindeutig zu beurteilen wie auf Hawaii.

Thoma Röber hat auf seiner Website dazu einen Artikel verfasst wo man genauer nachlesen was, aus seiner Sicht, auf der Krim geschehen ist: https://www.anti-spiegel.ru/2018/krim-annexion-oder-nicht/

Eine Umfrage eines vom Deutschen Bundestag eingerichteten Zentrums zerstört Mythen über die russische Annexion der Krim: auch jetzt würden noch fast 80 Prozent der Krim-Bürger für die Sezession stimmen: https://www.heise.de/tp/features/Separatismus-Auch-jetzt-wuerden-noch-fast-80-Prozent-der-Krim-Buerger-fuer-die-Sezession-stimmen-3902899.html

persönliche Schlussfolgerung

In den Mainstreammedien wird im Bezug zur Krim immer von einer Annektion gesprochen und die Politik hat deswegen Sanktionen gegen Russland erlassen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und dem Westen ist dadurch mehr als angespannt. Und besonders schlimm: die militärische Aufrüstung wird damit begründet, was schnell zu einem realen Krieg führen kann.

Da die Einschätzung zur Krim bei weitem nicht so klar ist wie z.B. bei Hawaii, sollte man doch die Größe haben, damit etwas neutraler umzugehen. Die Konsequenz eines Krieges kann nicht im Interesse von uns Menschen sein. Für mich sieht es so aus, als ob auch hier versucht wird uns mit Propaganda in einen neuen Krieg zu führen. So wie ich beschrieben habe, wie mit Neusprech unser Denken beeinflusst wird, wird hier mit der Krim versucht uns durch dauernde Wiederholung in eine bestimmte Richtung zu beeinflussen.

Jeder kann sich über Themen die gerade aktuell sind oder einen grundsätzlich interessieren über verschiedene Quellen informieren: Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten.

Sollten wir nicht versuchen unsere Zukunft selber zu gestalten, als dies Politikern, wie zum Beipiel der Verteidigungsministerin (oder sollte es Kriegsministerin heißen?) A. Kramp-Karrenbauer zu überlassen? Man sollte sich die Interviews und Reden die sie in letzter Zeit gegeben hat in Ruhe anschauen. Und sich dann Fragen, was sie damit meint und was das für uns bedeutet. Darüber wird einer meiner nächsten Beiträge handeln.

Nutze-deinen-Kopf / Laß nicht Andere für Dich denken!

Annektion: https://de.wikipedia.org/wiki/Annexion

 

Schreibe einen Kommentar