Impfling

Leider verfolgt uns das Thema Impfen immer weiter und weiter. Als medizinischer Laie, wie wohl die meisten von uns, stelle ich mir aufgrund folgender Situation die Frage, ob das überhaupt funktionieren kann. Denn dann müsste ja jeder Impfling (fast) gleich sein.

Lesezeit: ca. 2 min / darüber nachdenken: jedem selbst überlassen

Bild von Alexandra_Koch auf Pixabay

Aus einem Impffläschen bekommt man, je nach verwendeter Spritze, fünf bis sechs Einzelimpfungen. Jetzt stelle ich mir folgende Situation in einem Impfzentrum vor; die Warteschlange sieht wie folgt aus:

  1. Impfling: ein 12 jähriges Mädchen, ca. 45 kg, noch im Wachstum begriffen, Immunsystem noch nicht vollständig ausgebildet
  2. Impfling: ein 26 jähriger Ruderolympiasieger, 95 kg, perfekt ernährt und durchtrainiert
  3. Impfling: eine 85 jährige Frau, die mit dem Rollator gekommen ist und täglich vier verschiedene Medikamente nimmt
  4. Impfling: ein 52 jähriger Kettenraucher, 110 kg, Büroangestellter, Netflix und Sky Abonnement
  5. Impfling: eine 38 jährige Hausfrau, keine Besonderheiten

Egal ob man es jetzt als Impfung, Medikament oder Gentherapie bezeichnet, kann ich mir nicht vorstellen, dass es bei allen Menschen, die so unterschiedlich sind, gleich gut und sicher wirkt.

Ich bin zum Glück nicht der Medikamentenexperte. Aber so weit es mir bekannt ist, gibt es für die meisten Medikamente abhängig vom Alter und Gewicht verschiedenen Dosierempfehlungen.

(Zwischenbemerkung: bei allen beworbenen Medikamenten, auch bei einem pflanzlichen Nasenspray welches schon seit Jahrzehnten verkauft wird, kommt die Empfehlung „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“. Im Zusammenhang mit den Coronaimpfstoffen habe ich es noch nie gehört).

„Warum glauben wir etwas? Weil es alle anderen auch glauben? Weil unsere Familie und unser direktes Umfeld es glauben? Weil uns ein angesehener oder vertauenswürdiger Mitmensch geraten hat, es zu glauben? Haben die Massenmedien immer wieder so berichtet? Glauben wir es, weil die Idee schon lange existiert?“

Zitat vom Buchrücken „Die Impf-Illusison“ von Dr. Suzanne Humphries und Roman Bystrianyk

siehe dazu auch:
Fragen zum Coronaimpfstoff
Sind Impfstoffe sicher

3 Gedanken zu „Impfling“

  1. Das Problem der optimalen Dosierung ist bei diesen neuartigen Boten-RNA- und Vektor-DNA-Stoffen noch viel gravierender: Bei herkömmlichen Impfstoffen ist die Zahl der verabreichten (abgeschwächten, simulierten oder inaktivierten) Antigene ziemlich genau bekannt, nur wie und wie weit der einzelne Organismus darauf reagiert kann sich unterscheiden.

    Bei den neuen hochgejubelten Wundermitteln wird das relevante Antigen hingegen erst von den Körperzellen erzeugt – wie weit diese Anregung funktioniert und wie hoch damit die Anzahl produzierter Partikel ausfällt lässt sich zwar in einem gewissen Bereich abschätzen, aber kaum gezielt einrichten.

    Zusammen mit der Tatsache daß die Körperzellen den Stoff gegen den das Immunsystem vorgehen soll selber herstellen ist geradezu offensichtlich daß sich dadurch das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen unnötig erheblich erhöht.

    Aber da ist die Pharmabranche ganz auf Höhe der Zeit:
    So wie man im Supermarkt sich bald selbst abkassieren soll oder seine Bankangelegenheiten nr noch online erledigen soll „darf“ man nun auch seinen eigenen Impfstoff weitgehend selbst produzieren – den vollen Preis (und noch Kollateralschaden gratis dazu) darf man dennoch berappen.
    Und wie in der Softwarebranche reift das Produkt beim Kunden und laufende Updates gehören zur „Normalität“. Sicherheit wird dagegen kleingeschrieben, wirklich sicher ist nur der mit dem Schrott eingesammelte Gewinn.

    Antworten
  2. Wer blickt denn noch durch?

    Lügen, Fälschungen, NS Propaganda vom Feinsten usw. Ich habe zum Denken langsam keine Lust mehr. Jede Richtung endet in einer Einbahnstraße, Sackgasse.

    Neuer Impftrend, wie Drangsalierungen ala Adolf Hitlers Devise. Ein Arzt der nicht auf Linie bleibt, dem wird das Dasein zur Hölle gemacht. Der Hippokratische Eid, existiert nur noch auf dem Papier. Der Nürnberger Kodex, das Grundgesetz neben den Grundrechten ist bloß noch Klopapier. Usw, usf.

    Nicht nur ein Arzt lehnt das Weiterimpfen ab:

    [ .. In letzter Zeit kamen vorwiegend Patienten zu mir, die als Grund für die Impfung den Druck der Gesellschaft, Druck durch Arbeitgeber und allgemeine Einschränkungen im öffentlichem Leben angaben.

    Für eine medizinische Maßnahme, wie eine Impfung, sind eine medizinische Notwendigkeit und das Einverständnis des Patienten Grundvoraussetzungen. Über die medizinische Notwendigkeit möchte ich an dieser Stelle keinen Kommentar abgeben, jedoch ist das Einverständnis des Patienten Grundvoraussetzung für einen medizinischen Eingriff (Impfung ist kein Notfall). Um ein Einverständnis zu geben, muss aber der Patient umfassend aufgeklärt sein und die Entscheidung darf nicht unter Druck oder unter Androhung von Sanktionen erfolgen (Unwirksamkeit einer „freien“ Entscheidung).

    Da die freie Entscheidung aktuell nicht mehr gegeben ist, kann die Aufklärung nicht mehr nach medizinisch – ethischen Aspekten erfolgen und die Impfung würde ohne Aufklärung und Einverständnis erfolgen. Dies entspricht aber einer Körperverletzung, zu der ich nicht berechtigt und willens bin. ]

    Der Selbstmord von Chemnitzer Klinik Chef: Er ertrage es nicht mehr länger diese „ständige Lügen und Betrügen über angeblich ungefährliche Impfungen“

    https://de.rt.com/inland/127034-wollte-chemnitzer-klinikchef-mit-seinem-freitod-ein-zeichen-setzen/

    Die Fragen nehmen kein Ende. Es ist doch wohl plausibel das ein Abschiedsbrief existieren muß. Nur wird es das Original oder eine (Regierungsgenehme) Fälschung sein? Wie will man überhaupt eine Pandemie mit untauglichen Impfstoffen je beenden? In dem man möglichst viele schädigt und umbringt?

    Ich sehe immer noch nicht, mit was für genau einen Virus haben wir es denn nun zu tun. Covid ist und kann kein natürlicher Virus sein, sondern muß ein Virenlabor Produkt sein, das zu dem noch nicht „fertig“ gewesen sein kann, als es durch Schlamperei entwich. Leider wurden Mitarbeiter die dazu etwas hätten sagen können eliminiert. Beweise vernichtet. Keine „Mutation“ war bisher nachweisbar gefährlich. Weil man das auch im Covid Virus „eingebaut“ hat? Blöd ist nur, mehr und mehr gerät alles außer Kontrolle.

    Ohne Virenlabore gäbe es nicht nur Covid gar nicht. Wir wollen ein Ende der ständig, regelmäßigen Pandemien? Toll, dann schließt diese Virenlabore. Wenn ich so ein Virenlabor finanziell unterstütze, mit welchen Auftrag? Um Impfstoffe kann es nicht gehen, denn wo isser denn der tolle Covid Impfstoff? Von Covid redet man schon seit 2012 und früher. Wie das wenn nicht ein Plan dahinter steht? Eine damaliges noch freies Gremium debattierte über Genetische Impfstoffe. Das wurde einstimmig abgelehnt. „Das können wir nicht machen. Wir haben doch keinerlei Kontrolle .. usw.“ Trotzdem zwingt man uns heute zum Impfen oder Verrecke in Einsamkeit?

    Ich kann mir gut eine Art Biowaffe vorstellen, womit sich Profit, Macht erzielen läßt, wäre doch sehr plausibel. Sagten die Chinesen nicht, wozu noch ein Krieg, wenn man die Welt auch kaufen wie erpressen kann. Komisch das Covid „zur rechten Zeit“ kam. Wo aber soll und wird das Enden? Impfen bis zum Totenschein, in sozialer Isolation, mit neuer Registrier Tätowierung am Arm usw?

    Eine Lösung ist nicht mal ansatzweise mehr in Sicht. Normalität? Was soll das noch sein? Die schlimmsten Verschwörungstheorien scheinen uns auch nicht erspart zu bleiben. Vieles traf ja schon ein. Warum also nicht auch der Rest?

    „Der Wahnsinn wurde zur Pflicht. Völlig den Verstand verloren zu haben zur neuen Religion der Verdammten. Am Ende lebt man nur noch mit täglichen Impfstoff und Medikamenten? Ist das so undenkbar, wo doch die Steilvorlagen unübersehbar längst existieren?“

    Antworten
    • „NS Propaganda vom Feinsten“? Nein, so plump war die Propagada im letzten Jahrhundert nicht, da haben sowohl Rot als auch Braun auf beiden Seiten noch weitaus mehr Mühe betrieben.

      Heute reicht hingegen plumpes Repetieren längst wiederlegter Fakten voller offensichtlicher Widersprüche – Fratzenbuch, Duzröhre und andere im Gleichschritt Mitlaufende und Abhängende reichen aus, und solange das Brot in der eigenen Wohlfühlblase noch gesichert ist denkt voller Magen nicht gern.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar