Kinder unter 14 Jahren

An Familienweihnachtsfeiern mit “Haushaltsfremden” dürfen maximal zehn Gäste teilnehmen. Dabei werden allerdings Kinder unter 14 Jahren nicht mitgezählt.

Lesezeit: ca. 2 min / darüber nachdenken: jedem selbst überlassen

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Grenzwerte festlegen ist immer eine Sache für sich und Grenzwerte können wohl kaum immer sinnvoll und richtig sein. Ob man nun wenn man geblitzt wird bei 7 km/h zuviel noch umsonst davon kommt, aber bei 8 km/h zuviel etwas zahlen muss, darüber lässt sich streiten.
Aber bei Grenzwerten die stark in unsere private Lebensführung eingreifen, sollte doch eine Sinnhaftigkeit vorausgesetzt werden. Bei der nun für Weihnachten aufgelegten Regelung das Kinder unter 14 Jahren bei Farmilienfeiern nicht mitgezählt werden, fehlt diese Sinnhaftigkeit.

Kinder unter 14 Jahren auf Familienweihnachtsfeiern

Bei einer Familienweihnachtsfeier mit Haushaltsfremden (was genau ist das?) dürfen maximal zehn Personen teilnehmen, wobei Kinder unter 14 Jahren allerdings nicht mitgezählt werden. Hat man Glück und eines der Kinder wird erst am 28. Dezember 14 Jahre kann man die vielleicht eh schon mühsam auf zehn Personen eingeschränkte Feier wie geplant durchführen. Hat man aber Pech und ein Kind wurde bereits am 23. Dezember 14 Jahre muss man die Liste noch weiter zusammenstreichen.

Überhaupt finde ich es anmaßend wenn eine Regierung bestimmen will, mit wem und mit vielen Menschen private Weihnachtsfeiern stattfinden dürfen. Und wie kann das Virus zwischen ein paar Tage früher oder später Geburtstag unterscheiden?

Kinder unter 14 Jahren beim einkaufen

Geschäfte mit mehr als 800 Quadratmetern Verkaufsfläche dürfen nur mehr höchstens einen Kunden pro 20 Quadratmeter hereinlassen. Hat ein Geschäft weniger als 800 Quadratmeter Verkaufsfläche, sind es pro 20 Quadratmeter zwei Kunden, d.h. also bei 801 Quadratmetern dürfen sich 40 Kunden im Laden aufhalten und bei 799 Quadratmetern sind es 80 Kunden.

Also läßt man lieber 40 Kunden bei winterlichen Temperaturen draußen vor dem Laden in Schnee, Regen, Wind und Kälte stehen und warten?

Dabei habe ich jetzt aber keine Regelung für Kinder gefunden. Ist hier ein sieben jähriges Kind nun ein Kunde der gefährlich ist und mitgezählt wird oder wird auch hier das Kind erst mit dem 14. Geburtstag gefährlich?

Fazit

Bei solchen Maßnahmen und Grenzwerten habe ich den Eindruck das es für unsere Regierung nur einen richtigen Grenzwert gibt: alle Bürger sind Kinder. Egal wie alt sie sind. Und deshalb müssen wir sie bevormundet werden. Zu eigenen Entscheidungen sind die Bürger nach Ansicht unserer Regierung wohl nicht fähig.

Nutze Deinen Kopf / Laß nicht Andere für Dich denken

siehe auch die Zügel anziehen

2 Gedanken zu „Kinder unter 14 Jahren“

  1. Was hat es mit der Zahl 14 auf sich? Schlechtes Omen, spirituelles Schleudertrauma wie ein zerbrochener Spiegel bringt Unglück?

    Was haben 14 Jährige an sich, was 15 Jährige oder 13 Jährige nicht haben? Oder schadet die Pubertät dem Corona Geschäft? Speichern Pickel Corona Viren?

    Haushaltsfremde sind entweder Polizisten, die man schon an der Haustür raus schmeißen kann, egal was sie wollen.

    Näher liegend sind Opa und Oma, die gefälligst allein irgendwo versauern können, damit sie keine Infektion dahinrafft, oder gar verbreiten. Wer weiß schon wo Opa und Oma sich so rumtreiben.

    Hier stellt sich eine Frage, wenn die Regierung überwiegend doch aus Gruftis, Mumien besteht, warum gibt es bei diesen Alten keine Pandemie Opfer? Haben Politiker denn nicht außerordentlich viele Kontakte und Berührungen? Aber Opa und Oma werden in Isolationshaft gesteckt?

    Ich habe den Eindruck man verwechselt Weihnachtstraditionen, mit dem Oktober Fest, der gesellige Haufen, der sich hemmungslos der Völlerei und Sauferei hingibt.

    Antworten
  2. Ja klar,
    bei 400qm dürfen 40 Personen rein,
    bei 801qm dürfen 40 Personen rein
    Macht schon Sinn nach dem Motto:
    Eine halbe Glatze hat 50 Haare, eine ganze demnach 100.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar