Krankenhausschließungen

Seit Monaten wird uns erzhält das die Kapazitäten der Krankenhäusser begrenzt sind und nicht überlastet werden dürfen. Es wird aber nie davon gesprochen welchen Einfluß die Krankenhausschließungen dabei haben.

Lesezeit: ca. 2 min / darüber nachdenken: jedem selbst überlassen

Bild von LEEROY Agency auf Pixabay

In meinem Beitrag Intensivbetten hatte ich schon einmal über die Krankenhausschließungen berichtet. Nun liegen für das Jahr 2020 die genauen Zahlen vor und ich möchte deshalb noch einmal darauf hinweisen.

Im Jahr 2020 wo immer wieder die Rede von Kapazitätsengpässen in den Krankenhäuser war, wo man täglich gehört hat das das Gesundheitssystem nicht überlastet werden darf und wo eine schlimme Pandemie mit vielen Kranken und Toten wütet erlaubt sich die Politik 20 Krankenhäuser zu schließen:

Liste der 2020 geschlossenen Krankenhäuser:

Tag/Stadt/Bundesland
01.01. Winterberg/Nordrhein-Westfalen
01.01. Schneeberg/Sachsen
01.02. Parsberg/Bayern
01.07. Riedlingen/Baden-Würtemberg
01.07. Waldsassen/Bayern
31.07. Vohenstrauß/Bayern
01.08. Wedel/Schleswig-Holstein
01.09. Bochum-Linden/Nordrhein-Westfalen
01.09. Havelberg/Sachsen-Anhalt
30.09. Weingarten/Baden-Würtemberg
01.10. Oberwesel, St. Goar/Rheinland-Pfalz
31.10. Fürth/Bayern
01.12. Essen-Altenessen/Nordrhein-Westfalen
20.12. Mannheim/Baden-Würtemberg
31.12. Lehnin/Brandenburg
31.12. Essen-Stoppenberg/Nordrhein-Westfalen
31.12. St. Tönis/Nordrhein-Westfalen
31.12. Ingelheim/Rheinland-Pfalz
31.12. Ottweiler/Saarland
31.12. Losheim/Saarland

Das heißt es wurden 2144 Betten abgebaut und ca 4000 Beschäftigte sind davon betroffen. (Hier ein kurzes pdf vom Bündnis Klinikrettung; bitte an Freunde und Bekannte weiterleiten)

Ein Zitat von Klaus Emmerich, Klinikvorstand i.R. und aktiv im Bündnis Klinikrettung:

„Östlich der Metropolregion Nürnberg schlossen seit 2004 zehn von 34 Krankenhäusern, vier allein im Jahr 2020, drei seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Es ist Wahnsinn, dass das Krankenhaus Vohenstrauß im März und April noch Corona-Patienten intensivmedizinisch betreute, im zweiten Lockdown aber nicht mehr zur Verfügung steht.

Quelle

Wenn man sieht das in Bayern und Nordrhein-Westfalen jeweils vier Kliniken geschlossen werden und sich aber die Ministerpräsidenten Söder und Laschet hinstellen und Angst vor einer Überlastung des Gesundheitssystems schüren, kann man sich die Frage stellen warum sie es dann zulassen das diese Kliniken geschlossen werden.
Warum gehen sie nicht hin und verbieten diese Schließungen; wenigstens so lange bis die Pandemie vorbei ist? Stattdessen werden die Bürger mit Ausgangssperren belegt.

Wie weit soll es mit den Krankenhausschließungen noch gehen? Überspitzt gesagt haben wir dann irgendwann nur noch 100 Krankenhäuser in Deutschland und dann kann man alles verbieten (jegliche Art von Sport, Rauchen, Alkohol, Auto- und Fahrradfahren, auf eine Leiter steigen, …) damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird.

Fazit

An Ihren Taten sollt ihr sie messen:
Politiker stellen sich in ihren Reden gerne als die großen Kümmerer dar. Schaut man sich aber ihre Handlungen an bleibt davon oft nicht sehr viel über. Politiker schaffen erst die Probleme um sich dann als die großen Retter dazustellen. Und im Fall der Krankenhausschließungen wird das von ihnen geschaffene Problem genutzt um die Bevölkerung zu unterdrücken.

Nachtrag

Gerade habe ich diesen Beitrag über Krankenhausschließungen fertig da lese ich das laut DLRG in Deutschland ca. 80 Schwimmbäder schließen. Eine Folge davon ist, dass immer weniger Kinder richtig schwimmen lernen. Und wenn diese dann mal in einen See oder Fluß fallen ist die Wahrscheinlichkeit groß das sie ertrinken.
Aber vielleicht läßt die Politik dann eine SchwimmlernApp entwickeln.

Und das alles im reichen und besten Deutschland aller Zeiten.

Nachtrag II (15.01.2021)

Heute ist auf den NachDenkSeiten ein ausführlicher Artikel über dieses Thema erschienen. Wer mehr erfahren möchte kann ihn hier nachlesen.

Nutze Deinen Kopf / Laß nicht Andere für Dich denken

siehe dazu auch „Die große Heuchelei

1 Gedanke zu „Krankenhausschließungen“

  1. Ich denke auch mal. Wieviele Krankenhäuser & Co gibt es nur für die besseren Menschen? Teuer und Bestens ausgestattet? Was geschlossen wird sind Bürgerkrankenhäuser.

    Na und wem jucken die zukünftigen Milliarden Tote, unzähligen Kranken, Geschädigte und das ganze Elend. Internet zum Essay Schreiben dürfte kaum noch interessant sein, wohl auch nicht mehr existent.

    Das eigentliche Problem liegt doch ganz woanders. Ihr Internet Leute, Leser seid wie Fluglotsen. Zwei Großraum Jets, Passagierzahl 1600 sind auf Kollisionskurs. Doch man tut nichts, schreibt nur drüber. Buuumms .. alle Tod, noch mehr am Boden, durch Trümmer, Feuer. Die Regierung sagte nicht ausweichen, sonst droht Knast. Der Fluglotse weiß es besser, wird aber mundtot gemacht. Die Piloten hören nicht auf ihr Kollisionssystem, sie wollen erst eine Bestätigung vom Boden und der Regierung. Das ist doch Bockmist hoch drei.

    Aber ich sehe schon, alle sind tot und der Letzte macht das Licht aus. Ich wurde frei geboren, mit Rechten & Co. Davon ist heute effektiv nichts mehr übrig. Spätere Generationen, wenn es die noch gibt, werden euch posthum verfluchen.

    In der Zukunft werden sie sagen: „Internet, sie wußten doch alles, warum taten sie nichts. Die Regierung, all die Verbrecher, konnten schalten und walten und sie sahen nur zu. Warum habt ihr uns das angetan? Wie konntet ihr nur uns so verraten und im Stich lassen? War die nächste Generation wir so wertlos? Wir haben doch gar nichts getan. Nun stehen wir vor den Trümmern, euren Trümmern, wie sollen wir damit noch leben?“

    Schlaf Schafe und dumme Bürger sind auch jene, die bei Popcorn, Cola, Pizza bloß zusehen und schriftlich ihr „Bestes“ geben. Ich habe mal gehört nach den Tod gibt es einen 800 Jahre Zyklus, wo ein Jeder wieder geboren wird.

    Es wäre doch dämlich, wenn wir diese Hoffnungslosen der Zukunft wären. Fakt oder Fiktion, wer weiß es denn schon genau? Wer kennt die Fortschritte in Wissenschaft und Medizin schon ganz genau. 1000 Jahre alt zu werden ist machbar. Norbert wollen Sie derjenige in der Zukunft sein, der Rückblickend sich selbst verflucht?

    Darüber sollte man mal gut nachdenken. Tut nicht weh, wer weiß vielleicht fällt sogar mal der Groschen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar