Müllkippe

Ist eine Müllkippe der geeignete Ort zum Leben? Sollten Kinder dort aufwachsen?

Lesezeit: ca. 2 min / darüber nachdenken: jedem selbst überlassen

Bild von Wolfgang Stemme auf Pixabay

Ich habe gerade das von Sebastion Fitzek im Jahr 2013 geschriebene Buch NOAH angefangen zu lesen. (Ich bin auf das Buch bei Eintrag bei Vera Lengsfeld gestoßen).

Auf den ersten Seiten wird beschrieben wie eine Frau mit ihrem Neugeborenen und ihrem siebenjährigen Sohn am Rande einer Müllkippe in Manila leben.
Der Junge verbringt jeden Tag mehr als zehn Stunden damit auf der Müllkippe Autoreifen und Elektrokabel zu verbrennen, um das Kupfer zu lösen. Er freut sich wenn er mal einen noch nicht ganz leeren Joghurtbecher findet, den er dann auslecken kann. Die Mutter kocht am Abend Steine im Wasser damit es so aussieht als ob sie Essen zubereitet. Während dessen hofft sie das ihr Sohn von dem harten Tag auf der Müllkippe einschläft uns so nicht merkt das es kein Essen gibt.
Die Mutter selber hat auch keine Muttermilch mehr die sie ihrem Neugeborenen Baby geben könnte.

Man braucht sich nur einmal auf YouTube die entsprechenden Videos anzuschauen, dann sieht man das das nicht nur der Fantasie eines Schriftstellers entsprungen ist, sondern das es der Realität entspricht.

Frage

Wenn diese Menschen, Kinder dann mal geimpft sind, haben sie dann ein besseres Leben und die Aussicht auf eine bessere Zukunft? Oder lassen die Politiker, für die ja jedes Leben zählt, die Menschen, Kinder weiterhin links liegen?

Ich habe schon des öfteren über diese Heuchelei geschrieben (hier, hier und hier). Mißstände die seit Jahrzehnten bekannt sind und die sich relativ leicht beseitigen ließen, stehen hin und wieder mal auf der Tagesordnung und werden mit Absichtserkklärungen abgehakt.

Und genau diese Politker erzählen uns nun seit über einem Jahr wie wichtig für sie unser Wohlergehen und unsere Gesundheit ist. Wer das glaubt, glaubt auch das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Nachtrag

Wo waren denn die ganzen Moralapostel die jetzt mit Tränen in den Augen nach Indien schauen die ganzen letzten Jahre und Jahrzehnte? Glauben diese wirklich das es ohne Corona in den indischen Krankenhäusern besser aussieht?
Was haben sie denn dafür getan das die Kinder und Familien in Indien nicht mehr auf und von der Müllkippe leben müssen? Sind sie selber aktiv geworden oder haben wenigsten die Politik angetrieben aktiv zu werden?

Oder reicht es ihnen, wenn die Indische Bevölkerung genug Probanden zur Verfügung stellt damit dort die Impfstoffe und Medikamente getestet werden die dann bei uns helfen Leben zu retten und Krankheiten zu heilen, die sich die Indische Bevölkerung aber nie leisten können wird?

Deshalb

Nutze Deinen Kopf / Laß nicht Andere für Dich denken

5 Gedanken zu „Müllkippe“

  1. Die postulierte Gefahr durch Geimpfte halte ich in erster Linie für eine aufgebauschte Nebelkerze zur weiteren Spaltung der Gesellschaft. Die wahre Gefahr sind und bleiben die fragwürdigen Ziele der Politiker und deren Interessengruppen denen sie willig folgen.

    Antworten
  2. Ich bin mir sicher das nicht nur tolle Eltern gibt, die verzweifeln um ihre Kinder kämpfen. Aber es geht heute um viel mehr.

    Was können diese Eltern tun, wenn man das Grundgesetz aushebelt, die Grundrechte unterläuft und eine totalitäre Form generiert wird? Leipzig ist doch schon voll auf der Linie von Adolf Hitlers “Träumen”. Andere werden folgen. Selbst das BverfG stinkt zum Himmel. Karlsruhe, wer sind die denn ?!

    Wenn sie ihre Kinder nicht impfen, testen lassen, dürfen sie am Leben nicht mehr teilnehmen. Ein Leben hinter Plexiglas und Maske, regelmäßig Impfen mit irgendwelchen Zeug? Miese Eltern hetzen dazu ihre Kinder noch auf. Haltet euch von den Nichtgeimpften, Nichtgetesten fern.

    Gute, tolle Eltern haben kein Entscheidungsrecht mehr. Ihnen droht der Kindesentzug, Knast, hohe Geldstrafen. “Ungeimpfte, Ungetestete, ohne Maske sind Aussätzige”?! Gerichte haben nichts besseres zu tun, als dem Irrsinn den Weg zu zementieren.

    Das Tragische ist, die Geimpften werden womöglich, sehr wahrscheinlich sogar zu einer Gefahr, für Ungeimpfte, völlig gesunde Menschen, Kindern und den Alten. Als alter Mensch kann ich kaum mehr rausgehen, weil ich mich gegen die Bedrohung (Unsinn bis hin zu blöden Bullen) nicht mehr genug schützen kann. Vor jedem Supermarkt Besuch fürchte ich mich, trotz Maske. Ich habe eine Betreuerin, aber Berufsbetreuer tun nichts. “Na dann gehen sie zur Pflege, Altenheim.”-” Um mich dort profitabel für Strolche, quälen, isolieren und ermorden zu lassen?”

    “Wenn die schlimmsten Verbrecher, Perverse, Massen – wie Völkermörder, Lumpen und Gesindel die Regierungen dieser Welt markieren, was soll wer da noch erreichen können?” Miese Götter verklagt man nicht, sondern schickt sie postwendend zur Hölle.

    All die tapferen Eltern haben meinen vollen Respekt. Aber sie stehen wehrlos mit dem Rücken zur Wand. Sehen hilflos zu, wie sich ihre Kinder entweder verändern oder perspektivlos umbringen. Die Dunkelziffer ist jetzt schon entsetzlich.

    Mir fällt keine Lösung ein, wenn nicht genug Bürger endlich mal kompromisslos sich erheben. Es ist so, der Worte sind genug gewechselt, jetzt müssen Taten folgen. Um eine brutale, blutige “Schlacht” kommt man nicht herum, sonst verliert man alles.

    Sehen Sie sich die Geschichte an. Vor dem ersten, wie zweiten Weltkrieg gab es viele Kriege, Schlachten. Der Kampf ums Überleben, der gnadenlose Kampf für Gerechtigkeit, Freiheit. All diese Opfer, Milliarden Tote waren umsonst? Heute scheißt man verächtlich auf sie, verdreht noch dreist die Geschichte? Hier und heute kommt man mit albernden Klagen nicht mehr weiter. Niemand will Krieg, aber die Freiheit, die Rechte gibt es nunmal nicht gratis. Schon gar nicht wenn die Regierungen aus geisteskranken Psychopathen bestehen.

    In der falschen Bibel steht. Wirst du geohrfeigt halte die andere Wange auch noch hin. In der richtigen, echten Bibel heißt es, wer mich unberechtigt ohrfeigt, dem hacke ich die Hände ab. Sei gerecht, fair, aber auch hart. Norbert Sie und viele haben falsche Vorstellungen davon was ein “zivilisierter, moderner Mensch ist.”

    Der Mensch ist nur geringfügig ein besseres Tier, da gehört das Töten dazu. Alles zu seiner Zeit gilt auch heute mehr als je zuvor. Es gibt eine Zeit der Gespräche, der Diskussionen, des Verhandelns und es gibt die Zeit, wo die blanke Gewalt eben einkehrt. 7 Milliarden Bürger sind kein Peanuts und nicht wehrlos.

    Es wird wieder erbitterte Kriege geben, daran besteht kein Zweifel. Schrecklicher, Verlustreicher und beispiellos Grausam. Das ist eben die andere Seite des Lebens. Es ist aber auch eine natürliche Form einer Regulation, die seit Tausenden von Jahren funktioniert. Der Mensch prügelt sich solange, bis mal Bildung, Intelligenz, Verstand überwiegt, denn es geht auch anders mit Vernunft. Irgendwann vielleicht mal.

    Sie wollen kein Krieg, kein Blut usw. Wenn ich ihre Familie, Freunde, Bekannte usw zusammen treibe. Sie zusehen lasse wie ich sie abschlachte. Dann verklagen Sie mich wie. Eher ist es doch so mit einem MG werden Sie zweifellos umgehend das Feuer auf mich eröffnen, bis das Magazin leer ist. Genau an diesem Punkt stehen wir heute, ob Sie wollen oder nicht. Sterben für die Freiheit ist für mich humaner, als in Pflege dahinzusiechen. Ein MG kann ich als kranker Opa bedienen, vor Auge das Bild wehrloser Eltern, die vielen Tote, alte Menschen, die noch leben und hätten nützlich sein können. Da vergesse ich gerne meine gute Erziehung.

    Was ist wenn es wirklich einen echten Zeitreisenden gibt? Was nur mit einem One Way Ticket tatsächlich gehen würde, sonst zerplatzt das Realitatsgefüge. Ich sage es noch mal, keiner der angeblichen Zeitreisenden, auch womöglich der eine Echte, berichtet von einer schönen Zukunft. Wieso nicht? Gilt nicht das Angeber Prinzip? Mein Auto, meine Yacht usw.

    Mag ja ein Hirngespinst sein, doch wer nennt mir die Fakten einer schönen, lebenswerten Zukunft? Noch kann man das “Schicksal” wenden, aber nicht mit sinnlosen, ich verklagte dich Spielchen.

    Antworten
  3. Leider ist die Welt nicht nur Schwarz und Weiß. Heute schon gar nicht mehr.

    [ .. Und genau diese Politker erzählen uns .. ]

    (Politiker lügen laut Lauterbach nicht, sondern “verschätzen” sich nur. Wegen einer banalen “Verschätzung” liegen wir also im Dauerlockdown Koma, mit anschließenden langsamen zu Tode impfen.)

    [ .. sollten Kinder auf einer Müllkippe leben .. ]

    (Sollten sie überhaupt auf der Erde leben, mit Eltern die doch einen Knall haben?)

    Die große Frage: Wie wird unsere Zukunft? Fragen wir doch unsere Zeitreisenden. Keiner kommt aus der Vergangenheit, keiner aus dem Jahr 3000. Ihre Fotos aus dem Jahre 2582 oder so zeigen nur eine tote Wüste. Zeitreisende sind so glaubwürdig wie Politiker, aber sie zeigen durchaus, wie erfolgreich die Corona Affäre gemanagt wurde.

    Es ist inzwischen bekannt das die Impfung mehr ist und möglich macht. Was ist wenn die Geimpften zu einer Gefahr für ungeimpfte Gesunde werden? Ich fürchte auf einer Müllkippe mal zu wohnen, dürfte unser kleinstes Problem sein.

    https://www.epochtimes.de/gesundheit/anstekende-impfung-johns-hopkins-und-pfizer-warnen-vor-sich-selbst-ausbreitenden-impfstoffen-a3507722.html

    Antworten
    • Haben die Eltern wirkich ein Knall? Oder sind sie auch nur durch die Propagande und Gehirnwäsche zu dem geworden was sie sind? Dürften die Eltern wirklich Eltern sein, dann sehe unsere Welt vielleicht anders aus.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar