Stürmung des Capitols

Gestern und heute kamen Meldungen über eine Stürmung des Capitols. Und mir hat sich die Frage gestellt wie das sein kann.

Lesezeit: ca. 2 min / darüber nachdenken: jedem selbst überlassen

Bild von dreessaschaa auf Pixabay

Schaut man sich das Bild vom Capitol an sieht man das es ein ziemlich großes Gebäude ist welches weitläufige freien Flächen herum hat.

Das die Machtübergabe von Trump nach Biden bisher nicht ohne Probleme verlief und wohl auch in Zukunft nicht tun wird, ist Jedermann bekannt. Deswegen kann es keine Überraschung gewesen sein das bei der Verkündung der Wahlmännerstimmen zu Protesten kommen wird, zu mal diese auch schon lange angekündigt waren.

Und dann schaffen es Demonstranten im Land mit den Abstand größten Militärausgaben das Capitol zu stürmen? In dutzenden Staaten ist das amerikanische Militär um Sicherheit und Ordnung zu bringen / zu gewährleisten / zu garantieren. Aber das Herzstück ihrer Demokratie können sie nicht schützen?

Auch sieht man bei Demonstrationen oft Bilder wo ein Riesenaufgebot an Polizei, Armee, Nationalgarde oder was auch immer bereit steht. Und diese stehen dort meistens nicht in Strandkleidung sondern in Panzerkleidung, schwer bewaffnet und mit Panzerfahrzeugen aller Art.
Und nun bei einem zuerwartenden Ereignis wie dieser Demonstrationen vor dem Capitol ist man so schlecht vorbereitet? Es war nicht möglich das Capitol großräumig abzusperren?

Fazit

Ich habe natürlich keine Ahnung warum das so passiert ist, dass eine Stürmung des Capitols möglich war. Aber ich bin mir zu 100% sicher, das diese Stürmung zu verhindern gewesen wäre. Wenn man es gewollt hätte.
Da kann man sich doch schon fragen, was dort (und nicht nur dort) passiert. Nur werden wir darauf jetzt keine Antworten erhalten. Die Antworten werden im Laufe der Zeit langsam sichtbar werden und ich denke das sie uns nicht gefallen werden.

Nutze Deinen Kopf / Laß nicht Andere für Dich denken

vorige Woche am meisten gelesen:
Krankenhausschließungen

 

3 Gedanken zu „Stürmung des Capitols“

  1. Niemand denkt, er wird gelenkt ist bequener, doch das kann sich schnell ändern.

    Ganz ehrlich ich verstehe Sie und Wika nicht. Sie erkennen eine schlimme Katastrophe aber … sind 3 bis 5 Milliarden Tote noch eine Satire, bei Popcorn, Chips, Nüssen und Cola?

    Sorry, es ist nicht meine Art, aber die nächste Generation ist hochgradig gefährdet. Noch ist nichts verloren, aber kippt die Situation, wird es übel.

    Muli Kulti ist was?! Wenn mehr Nichtdeutsche in Deutschland leben und die Ureinwohner immer weiter zurückdrängen? Muli Kulti verwässert unsere Identität und verstümmelt die ehemaligen deutsche Werte. In Berlin begegne ich kaum noch Deutschen und die Nazis liegen auf der Lauer. USA ist ebenfalls zum Land von Halbwilden geworden, mit Dieben und Lumpen die sich Ammis, die große Nation nennen. Ähnlich wie in Deutschland. Unfähige Strolche die sich Regierung nennt. Welcher Ausländer weiß was über deutsche DIN Normen, sowie Hygiene, allgemeine Verhaltensregeln und was ist warum deutsch? Nicht nur durch Corona läuft immer mehr alles aus dem Ruder.

    Wenn Kinder sagen: „Ich kann nicht mehr, ich bringe mich um.“ dann ist das Alarmstufe rot und zwar dunkelrot. Ich sehe einen heftigen Bürgerkrieg auf uns zu kommen, spätestens wenn die Meisten selbst merken, die „plötzlichen“ Schädigungen und nach dem Impfen die Todesfälle von völlig Gesunden, weiß Gott wievielen Kindern, haben etwas mit dem Impfstoff zu tun, dann qualmt es und dann brennt nicht nur der „Reichstag“. Und die Nacht der Messer wird neu definiert. Den zur Weisglut wütenden Mob stoppt niemand. Man unterhält sich mit seinem geimpften Mann, Frau, Kind, Freund am Abend und am nächsten Morgen liegen sie tot im Bett. Da brennen bei mir sämtliche Sicherungen durch.

    Der Impfstoff bringt das Auto Immunsystem ins Schleudern und es richtet sich gegen den Geimpften. Erst recht wenn man ansonsten völlig gesund ist und das Immunsystem auf Automatik steht und fabelhaft funktioniert. Das weiß man. Wer im und am Erbgut rumpfuscht, weiß nicht was er da tut. Auch das weiß man. Wieder starb eine gesunde Person nicht nur in Portugal. Zufall ist ein Begriff, mit dem sich Lumpen, Idioten dumm rausreden. Ich habe Psoriasis seit vielen Jahren und weiß heute mein Immunsystem wurde durch die üblichen Kinder, sonstigen Impfungen geschädigt. Ich hatte auch eine heftige Hirnhautentzündung. Wo keiner damals „wußte“ woher denn nur. Die Verbrecher der Pharmaindustrie wußten das genau. Die Psoriasis frist mich heute auf, weil der normale Hauterneuerungszyklus, gestört und die Medizin völlig unfähig ist. Daher die heftigen juckenden, blutenden Hautirritationen und schlimmen, schmerzhaften Begleitkrankheiten. Ich regele das heute selbst ohne Medikation. Ich sehe mies aus, aber es geht mir gut. Covid 19 oder was auch immer, ist vergleichbar fataler. Eine trügerische Sicherheit, mit einem fiesen Damokles Schwert. Es wird mehr Tote und Geschädigte geben, als wir verkraften können, wenn der Wahnsinn nicht gestoppt wird. Unser „Capitol“ ist die Regierung.

    Wir brauchen tatsächlich einen „Great Reset“, doch der muß vom Volk ausgehen. Doch wer schubst sie an? Wieviele Milliarden Tote braucht man, um zu handeln? Die USA befindet sich am Wendepunkt, ein Weltkrieg droht bei so viel Atombomben Wahnsinn, Trump sitzt am Drücker und bei uns brennt die Lunte an einer gewaltigen Bombe.

    Wieviele sind schon geimpft? Wieviele werden morgens „plötzlich“ tot im Bett liegen? Der Geimpfte kommt mit dem Virus gegen den er geimpft wurde in Kontakt, doch das Auto Immunsystem ist verwirrt. Der Geimpfte stirbt am Immun Schock. Weg mit dem tödlichen Genzeug, die bewährte Totviren Impfung bietet wenigstens eine Chance, auch wenn hier eben auch nicht alles Top ist. Alles andere ist russisches Roulett, Sechs Kammern und Fünf Kugeln. Wie groß schätzt man naiv seine Chancen das es nicht knallt?

    Impfen die Lösung überhaupt? Wer sagt das? Wieso gibt es noch Polio und Grippe? Die schwarze Pest mit Millionen Toten wurde nicht durch Impfen, sondern durch Wissen und Handeln „besiegt“. Dann wurde man wieder dumm, nachlässig und die Pest kam zurück. Aber die Wissenden ließen nicht locker. Regeln und Hygiene vertrieben die Pest und die Ratten als Träger endgültig. Das große, proftitabele „Impfen“ kam erst später in Fahrt. Lügen denn die Impfseiten alle die so viele Tote und Geschädigte auflisten?

    Eine „Normalität“ wird es nie mehr geben. Wie übel wird es letzten Endes sein? Mad Max oder der letzte Tag auf Erden? Der Letzte macht das Licht aus, wozu für wen? Es ist fünf nach Zwölf. Wer stellt die Uhr zurück?

    Antworten
  2. Das sogenannte Amerika ist eine „USA“ ohne jede eigene Identität. Diebe und Wegelagerer haben keine Nation. Was ist daran nicht zu verstehen?

    Es wird in Amerika immer von Amerikanern oder den Ammis geredet. Wer sind denn die echten Amerikaner? Jene die sich einfach das Land rücksichtslos angeeignet haben und die echten Amerikaner, nämlich die Einheimischen (Indianer) fast ausgerottet haben? Echte Amerikaner die ihr Dasein in Reservaten fristen müssen?

    Hätte der Adolf Hitler seinen globalen Endsieg errungen, wären wir heute also alle deutsche Nazis. Auch die Türken, Italiener, Russen usw. Blödsinn. Das Land der Russen wird immer Russland bleiben, egal welche Pest das Land „übernimmt“ und einfach stiehlt. Das gilt für jedes andere Land ebenso. Eine Identität läßt sich nicht einfach auslöschen und wegbuttern.

    Die sogenannten Ammis, diese Kaugummi kauende Rucksack Touristen, haben keine eigene echte Heimat, nur eine billige, verlogene Fassade, die sie Nationalität nennen. Sie sind gar nichts, nur Diebe, Strolche, Mörder, Parasiten mit einem krankhaften Größenwahn. Die „Nationalität“ ist ein Witz, von dahergelaufenden Parasiten, die sich einfach in einem Wirt breitmachen. Die sogenannte USA hat keine Zukunft, nie gehabt, weil Zecken keine Identität hat. „Amerika“ ist nur ein Witz über den nicht nur Russland lacht. Was ist denn Amerikanisch? Fastfood von billigen Wegelageren? Gestohlene Technik mit „Made in USA“ Aufklebern? Was hat die Pseudo USA jemals selbst herausgebracht? Nicht mal der Computer wurde in den sogenannten USA „Erfunden“.

    Die Rucksack Ammis sind das Selbe wie Aliens die wenn sie hier mal reinschauen, sich einfach nehmen und tun was sie wollen, weil sie über eine hohe militärische Stärke verfügen. Parasitäre Nomaden, ohne Basis, ohne Identität mit dem Wesen von wahnsinnigen Zecken, Kannibalen die sich selbst auffressen, zerstören sich letzten Endes auch selbst. Wir finden keine lebenden Alien, schon gar nicht hochentwickelte. Intelligenz und Dummheit ist im Universum überall gleich. Man rottet sich selbst aus, weil man zu blöd ist, einen Gemein Sinn zu entwickeln. Egoismus, Dummheit, Besitz, Reichtum zerstört alles.

    An dem Tag wo die wirklichen Amerikaner wieder zahlreich und stark sein werden, werden sie die Parasiten aus ihrem Land jagen. Davor sollten wir uns fürchten, denn die Indianer haben das Jagen und Kämpfen keineswegs verlernt. Sie haben sich nur clever angepasst und warten geduldig ab. Denn die Pseudo Ammis schaffen sich selber ab. Wer den Wind sät, hat den Sturm letzten Endes vor der eigenen Tür und alle gegen sich.

    Antworten
    • Leider denken wohl viele das es die USA schon immer irgendwie gegeben haben. Das es da etwas mit Indianern gab weiß man aus Hollywooldfilmen, wo die Indianer meist als „Wilde“ gezeigt wurden.
      Ließt man z.b. das Buch „Verlorene Welten“ – von Aram Mattioli, welches die Geschichte der Indianer Nordamerikas von 1700 – 1910 zeigt, öffnen sich ganz neue Perspektiven. Da kann man sich dann schon fragen wie eine Nation mit dieser Vergangenheit den Anspruck der Weltführerschaft als Gottgegeben ansehen kann.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar