Übergangsgeld

Das soll keine Neiddebatte sein. Trotzdem sollte man sich das Übergangsgeld der zurückgetretenen Anne Spiegel einmal kurz anschauen und ins Verhältnis setzen.

Lesezeit: ca 1 min / darüber nachdenken: jedem selbst überlassen

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

Im besten Deutschland aller Zeiten bekommt eine Ministerin nach vier Monaten(!) Amtszeit nach ihrem Rücktritt (also eigene Kündigung) 75.600€ Übergangsgeld bezahlt.

Ein Arbeiter oder Angestgellter bekommt, wenn er nach 40 Jahren kündigt, eine dreimonatige Sperre beim Arbeitslosengeld.

Selbstbedienungsladen

Dieses Übergangsgeld ist nur ein weiteres Beispiel das das Geld der Steuerzahler für die Politiker / Parteien ein schöner Selbstbedienungsladen ist.

Ein Bundestagsabgeordenter erhält für jedes Jahr im Bundestag einen Pensionsanspruch von ca 250€. Also nach einer Wahlperiode ca. 1000€. Da kann jeder mal auf seinen Rentenbescheid nachschauen wie lange es bei ihm gedauert hat um auf 1000€ Rentenanspruch zu kommen.

Und nach einem langen Arbeitsleben und anschließend karger Rente darf man sich dann von einem Ex-Präsidenten (der jährlich 250.000€ und weitere Annehmlichkeiten bekommt) sagen lassen, dass man doch mal etwas frieren kann für den Frieden und ein paar Jahre mit weniger Glück und Lebensfreude zu frieden sein soll.

Fazit

Hätten wir keine Staatsverschuldung, eine funktionierende Infrastruktur, keine Obdachlosen, Vollbeschäftigung, keine Tafeln, vernünftige Schwimmbäder, keine Kinderarmut, usw., dann wären die „Ansprüche“ der Politiker sogar noch viel zu niedrig.

Nutze Deinen Kopf – Laß nicht Andere für Dich denken

sehen Sie dazu auch
Politikerqualifikationen
Unfassbar

3 Gedanken zu „Übergangsgeld“

  1. Inverser Schadensersatz: Nicht die Geschädigten sondern die Verursacher werden finanziell unterstützt. Pervertierte Logik, in Hochpolitik wie Konzernmanagement.

    Antworten
  2. Dabei ist die liebe Fr. Spiegel nur ein kleines Würstchen.

    Ich meine ein Pilot eines Großraumjets hat nicht so eine große Verantwortung wie ein Politiker. Trotzdem unterliegt der Pilot einiger Test, die Regelmäßig durchgeführt werden. So auch das psychologische Profil. Keiner will das ein kranker Irrer fliegt.

    Warum unterliegen dann Politiker nicht vergleichbaren Test, Eignungsprüfung, psychologisches Gutachten? Ein Mindest wie Höchstalter wären auch nicht verkehrt. Ein Irrer der einen Weltkrieg mit Atombomben startet, ist nicht so schlimm wie ein kranker Irrer der fliegt?

    Wo also genau ist der Fehler, das Versäumnis im System? Warum kümmert sich keiner darum? Wer das sein soll ist mir auch schleierhaft.

    Niemand fliegt in einen Großraumjet, wo der Pilot nur Politiker Kriterien erfüllt. Das wäre fast schon Kamikaze mit dem Resultat Selbstmord.

    Offensichtlich kann jeder Irre, jeder Kriminelle, jeder geisteskranke Wahnsinnige einfach Politiker, Volksvertreter werden.

    Es grenzt an ein Wunder, das wir noch nicht alle tot sind und die Erde noch nicht in die Luft geflogen ist. Unser Leben wie Gesundheit liegt in den Händen von Betrügern, Dieben, Massenmördern, Strolchen wie Lumpen. Ein unfähiger Haufen von Parasiten die alles vergiften, zerstören und umbringen. Eine komische Form von Volksvertretung.

    Es scheint keine richtigen Ärzte, Psychologen, Neurologen zu geben. Die Regierung ist voller kranker Irrer und keine will es für wahr haben, noch erkennen?

    Antworten
    • „Es grenzt an ein Wunder, das wir noch nicht alle tot sind und die Erde noch nicht in die Luft geflogen ist.“
      Und von diesem Wunder zerren die Politiker: der Wähler sagt sich wohl, die Politiker machen zwar viel Mist aber im entscheidenen Moment handeln sie doch vernünftig.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar