Unser Immunsystem und das Bundesministerium für Gesundheit

Ich denke das unser Immunsystem einen großen, wenn nicht sogar den größten Anteil daran hat, wie gesund bzw. krank wir durch das Leben kommen, aber das Bundesministerium für Gesundheit scheint da vollkommen anderer Meinung zu sein.
Im Nachtrag findet sich ein sehenswertes Video von HG Butzko zum Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen.

Bild von silviarita auf Pixabay

Lesezeit: ca. 2 min / darüber nachdenken: jedem selbst überlassen

Immunsystem vs. Digital

Geht man auf die Seite des Bundesministerium für Gesundheit und sucht mit Strg+F nach “Immunsystem” erhält man NULL Treffer. Gibt man stattdessen “digital” ein erhält man 23 Treffer.
Ich frage mich was unser Gesundheitsministerium für ein Bild von der Gesundheit der Menschen hat, das so ein Ergebnis zustande kommt.

Gibt man dann im Suchfeld der Seite “Immunsystem” ein erhält man sechs Treffer. Aber keiner dieser Treffer hat etwas mit dem menschlichen Immunsystem zu tun und erst Recht kein Hinweis darauf wie wir unser Immunsystem erhalten bzw. stärken können.
Beim Suchbegriff “digital” fällt hier der Unterschied noch viel extremer aus: 118 Treffer.

Prävention

Dann gibt es auf der Seite einen Link “Prävention”. Da dachte ich das doch dort etwas zum Immunsystem zu finden sein muss. Die Themen die dort behandelt werden sind: Impfungen, Organspende, Präventionsgesetz, Früherkennung und Vorsorge, Antibiotika, betriebliche Gesundheitsförderung.
Weit und breit nichts zur Stärkung und Erhaltung unseres natürlichen Immunsystem.

Fazit

Unser natürliches Immunsystem was sich seit hunderttausenden von Jahren ausgebildet hat und uns meist verdammt gut geholfen hat und auch immer noch hilft, interessiert das Bundesministerium für Gesundheit überhaupt nicht. Stattdessen sollen wir unsere Gesundheit ganz der Technik anvertrauen.

Ich bin bestimmt nicht technikfeindlich und denke das die medizinische Technik, vor allem im Bereich der Unfallchirugie, erstaunliche Dinge leistet. Aber wir sollten nicht glauben dass wir mit 200 Jahre Schulmedizin und der anstehenden Digitalisierung mehrere hunderttausend Jahre der natürlichen Entwicklung ein Schippchen schlagen können.

Zum Schluss noch ein Zitat von Voltaire:
„In der ersten Hälfte unseres Lebens opfern wir die Gesundheit, um Geld zu erwerben, in der zweiten Hälfte opfern wir unser Geld, um die Gesundheit wiederzuerlangen.“

Nutze Deinen Kopf / Laß nicht Andere für Dich denken

Lese dazu auch:
https://www.nutze-deinen-kopf.de/warum-gibt-es-ueberhaupt-noch-tiere/

Nachtrag:
Hier ein Video von HG Butzko zum Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen

Schreibe einen Kommentar