Gesundheit

Warum sollte es jetzt anders sein?

Für mein Empfinden war es den Regierungen bisher so ziemlich egal, wie es um unsere Gesundheit bestellt ist. Warum sollte es jetzt anders sein?

Lesezeit ca. 3 min / darüber nachdenken: jedem selbst überlassen

Warum denke ich das den Regierungen unsere Gesundheit ziemlich egal ist?

Beispiele

  • Atomwaffen: bisher wurden weltweit über 2000 Atomwaffentests  durchgeführt (und natürlich die zwei Praxistests nicht zu vergessen).
    Die dabei freigesetzte Radioaktivität hat kurz- und langfristig bestimmt nicht zur Gesundhaltung der Menschheit beigetragen.
  • Krankenhauskeime: mit nur einem Bruchteil des Geldes was jetzt für Rettungspakete ausgegeben wird, hätte ausgereicht um die jährlich ca. 20.000 Tote durch
    Krankenhauskeime auf ein Minimum zu reduzieren.
  • Tempolimit: meines Wissens nach gibt es keine Studie die nicht bestätigt, das ein Tempolimit die Anzahl der Todesopfer reduziert.
    Wenn eine Abgeordnete des Deutschen Bundestags das bestätigt aber trotzdem gegen ein Tempolimit stimmt weil sonst der Koalitionsfrieden gestört wird, soll
    ich ihr jetzt glauben dass sie sich um unsere Gesundheit/unser Leben sorgt?
  • DDT: auch nachdem schon lange bekannte war welche Gefahren und Risiken von DDT ausgehen, dauerte es Jahrzehnte bis es verboten wurde.
    Die Politiker haben immer den Lobbyverbänden nachgegeben, da spielte die Gesundheit der Menschen keine Rolle. Pestizid DDT belastet Umwelt bis heute (und der Mensch
    wird dann durch verzehr der Produkte und das trinken von Wasser gefährdet)
  • Glyphosat: immer noch erlaubt

Egal wie tödlich ein Gift für alle Formen des Tierreiches und der Pflanzenwelt sein mag, wenn es einen Menschen nicht sofort tötet, ist es sicher.

  • Krankenhäuser / Krankenhausbetten: siehe hier auf Statista und auf den NachDenkseiten Schließung von Krankenhäusern: „Das ist politisch gewollt“
  • Uranmunition: sowohl im Irak- als auch im Jugoslawienkrieg wurde Uranmunition verschossen. Die gesundheitlichen Langzeitwirkungen sind verherrend.
    (Wer wirklich gute Nerven hat gibt bei einer Suchmaschine per Bildsuche einmal “Irak – Uranmunition – Neugeborene” ein. Was einem da an erschreckenden Bildern erwartet ist grauenhaft).

Warum sollte es jetzt anders sein?

Warum steht jetzt plötzlich (angeblich) die Gesundheit der Menschen an erster Stelle? Ich weiß es nicht. Aber es gibt einige Szenarien die es wert sind, worüber es sich lohnt nachzudenken:

  • als Test wie weit man eine Bevölkerung durch Angst in Panik versetzen kann um jede gewünschte Maßnahme durchzusetzen?
  • als Legitimation zur totalen Überwachung?
  • Abschaffung des Bargeldes damit der Bürger richtig gläsern wird?
  • den Pharmakonzernen und auch deren Geldgebern enorme Gewinne zukommen zulassen?
  • Zensur Andersdenkender zu legitimieren?
  • den Klein- und Mittelstand zu zerstören um den Konzernen lästige Konkurrenz vom Leib zu schaffen?
  • …..

Und wenn man Artikel wie z.b. diesen auf Telepolis liest, muss man doch an der Glaubwürdigkeit das die Gesundheit der Menschen der Politik wichtig ist, stark zweifeln.
Zitat aus dem Artikel:

Über neun Millionen der noch im Land gebliebenen Menschen sind von Hunger bedroht. Das Gesundheitssystem, einst vorbildlich für den Nahen Osten, steht vor dem Kollaps. Die Preise für Lebensmittel und Hygieneprodukte sind um das Drei- bis Vierfache gestiegen.

Der Caesar-Act der USA verschärft die Lage nochmals: Personen und Firmen, die mit Syriens Regierung Geschäfte machen, sollen bestraft werden.

Trotz Corona-Pandemie wird Syrien ausgehungert

Fazit

Ich habe keine Ahnung um was es sich genau handelt, aber ich glaube nicht das es die Gesundheit der Menschen ist die plötzlich oberste Priorität hat. Die Politik hatte jahrzehnte lang Zeit und Möglichkeit bei wirklich schlimmen Sachen für unsere Gesundheit einzugreifen
und hat es nicht oder erst viel zu spät getan.

Menschen die davon reden das eine sogenannte “Neue Weltordnung” geplant ist werden sofort mindestens als Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Da man sich ja immer an offizielle Quellen halten soll, lohnt in diesem Fall auch der Blick in den Koalitionsvertrag. Dort steht auf Seite 146 folgendes (Hervorhebung durch mich):

Zur Stärkung europäischer Handlungsfähigkeit wollen wir die Idee eines „European Council on Global Responsibilities“ unterstützen, die in EU-Mitgliedstaaten wie Frankreich und Polen diskutiert wird. Der Council soll als unabhängige Institution Initiativen formulieren, die Europas Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit ermutigen und dazu beitragen, unsere Interessen bei der Gestaltung einer neuen Weltordnung selbstbewusster zur Geltung zu bringen.

Nutze Deinen Kopf / Laß nicht Andere für Dich denken

Schreibe einen Kommentar